Packliste Südostasien Backpacking

Die Packliste Südostasien Backpacking ist für nahezu alle Länder in Südostasien als Packhilfe verwendbar. Sie deckt kurze Zeiträume wie 1-2 Wochen ab, aber genauso einen ganzen Monat. Denn generell gilt beim Packen für Südostasien das Motto: Weniger ist mehr!
Aktuell benutze ich sie übrigens für meine bevorstehende Thailand Reise. Außerdem habe ich sie bereits für die Philippinen verwendet.

Demnächst werde ich zum Beispiel mit dieser Packliste 2,5 Wochen durch Thailand reisen.
Das hier ist mein 50+10L Deuter Rucksack. Im Grunde genommen ist er von der Größe her genau richtig für mich. Meistens wog er voll gepackt so um die 12 Kilo. Weitere Deuter Backpacks mit der einzigartigen aircontact Technologie, die euren Rücken schont und individuell einstellbar für jede Rückenlänge ist, findet ihr hier: Das sind die Deuter aircontact Rucksäcke!

Als Daypack dient mir außerdem dieser super stylische und extrem günstige ultraleichte 20L Rucksack von Quechua. Den habe ich zusammengefaltet im Backpack dabei für Wandertouren, Bootsausflüge etc. Auch für Männer habe ich eine sehr schöne Alternative: 30L Rucksack von Quechua. Vielleicht das nächste Geburtstagsgeschenk für euren Freund, Mädels?

Mein Handgepäckstück wiederum ist dieser schicke KAUKKO Rucksack. Übrigens könnt ihr euch den Handgepäckrucksack einfach vorne herum anlegen, während ihr den Backpack wie gewohnt auf eurem Rücken tragt.

3 Tipps: Vollzeit Job und Reisen

Dokumente und Wichtiges:

– Reisepass
– Personalausweis
– Personalausweis (theoretisch optional)
– Flugtickets
– Führerschein und internationaler Führerschein
– Impfpass. Beachtet hierbei unbedingt die notwendigen Impfungen! Meine Lieblingsseite von CRM: für Thailand für die Philippinen)
– Buchungsunterlagen (Flüge, Hotels, Transfers)
– Medikamente, kleines Erste-Hilfe-Set
– Moskitospray
– Notfallnummern
– Auslandskrankenversicherung – hier kann ich euch die verschiedenen Pakete von STA Travel empfehlen, schaut doch mal auf ihrer Seite vorbei!
– Bargeld
– Kreditkarte
– EC-Karte
– TAN-Liste
– Brustbeutel/Bauchtasche/Geldgürtel
– Handy, Ipod, Ipad und Ladekabel für alles!
GoPro – ich kann euch die GoPro Hero 7 Black wärmstens empfehlen.
Kamera – die Canon EOS 2000D mit Kitobjektiv ist perfekt für Einsteiger. Für Fortgeschrittene empfehle ich die Canon EOS 80D mit leichtem Zoom.
Drohne – ich besitze die DJI Mavic Air und bin sehr zufrieden! Mit ihren nur 400 Gramm Gewicht super einzupacken für jede Reise! Hier findet ihr sie.
– Speicherkarten, Akkus

Achtung: Alle Dokumente am besten kopieren und Kopien in anderem Gepäckstück aufbewahren – noch besser: fotografieren und online abspeichern!

Kleidung:

– 2 Tops
– 2 Shirts
– 1 langärmliges Shirt
– 2 Shorts
– 1 langer Rock (Tempel etc.)
– 1 Funktionsshorts & 1 -Shirt (Wanderungen etc.)
– 3 Bikinis (1 trägerlos zum Sonnen, 1 Triangel, 1 fester der nicht verrutscht, Springen etc)
– Flip-Flops
– Nike Sportschuhe (Wandern etc.)
– Chucks oder ähnliches. Die könnt ihr zum Kleid abends tragen, denn zum Beispiel auf der Full Moon Party sind feste Schuhe statt Flipflops UNBEDINGT Pflicht, wegen der Scherben!
– 1 Jumpsuit
– mückendichte Kleidung
– Sonnenbrille
– Sonnenhut oder Cap

Packliste Südostasien Backpacking

Kosmetik und Hygieneartikel:

– Zahnbürste, Zahnpasta
– Duschgel, Shampoo, Spülung, Kur
– Haarbürste / -kamm
– Bodylotion, Handcreme
– Labello
– Desinfizierungsmittel (Tücher, Spray..)
– Tampons (waren in kleinen Orten schwer oder gar nicht zu finden)
– Schminksachen
– evtl Reisefön (ich habe keinen dabei)
– evtl Glätteisen (hab ich auch nicht dabei)
– Nagellack, damit ihr immer schöne bunte Nägel habt 🙂
– Nagelset (Schere, Pinzette..)
– Deo
– Rasierer
– Sonnencreme, Aftersun
– Bepanthen oder ähnliche Salbe

Wichtiges:

Reiseführer
Nackenkissen! Ich hatte ein einziges mal keines dabei und es war grauenvoll!
Schlafmaske und Ohrstöpsel, denn die sind für den Flug sehr sinnvoll.
Steckdosenadapter. Also das ist wohl das allerwichtigste Gadget! Auf den Philippinen habe ich übrigens diesen universal Reiseadapter benutzt, er hat bis jetzt für alle Steckdosen auf der ganzen Welt funktioniert.
– je nach Land, für Südostasien schon wichtig: das Moskitonetz (nicht in jedem Hostel/Hotel gibt es eines!)
Regenschutz für Backpack (ist bei vielen Rucksäcken im Bodenfach dabei)
– ein Rucksackschloss
wasserdichter Packsack – ich empfehle euch den OSAH DRYPAK, gibt es in verschiedenen Farben und Größen und finde ich super praktisch. Gerade auf Boots-Transporten ist es sicherer, die Wertsachen in einem Drypack zu haben.
Schutzsack für den Backpack. Ich habe meinen Rucksack immer in diesen Schutzsack von Tatonka gepackt, wenn ich ihn am Flughafen aufgegeben habe. Oman Air hat das zwar nicht verlangt, aber ich habe mal gelesen, dass manche Airlines darauf bestehen. Möglicherweise wegen der vielen Bändchen und Riemen an den Rucksäcken!

Nice to have:

Packing Cubes! ich liebe sie, immer gut organisiert im Backpack – das sind meine. Übrigens gibt es die in vielen tollen Farben!
Selfiestick
Schwimmtier – ein Schwimmtier ist das absolute must-have für coole Pool- oder Meerfotos, am besten für Drohnenfotos! Hier findet ihr eine Liste cooler Schwimmtiere.
– wasserdichte Handyhülledieses Doppelpack hier habe ich mir bestellt, und meine funktionieren super!
Taucherbrille & Schnorchel. Das kann man zwar fast auf jedem Ausflug gegen ein paar Euro Gebühr ausleihen, das sind dann aber weitere Kosten. Besonders cool finde ich die Vollgesichts-Schnorchel-Maske von SUBEA bei Decathlon.
Microfaser Handtuch. Ein Microfaser Handtuch ist Gold wert, denn es trocknet sehr schnell. Normale Handtücher dagegen trockneten auf den Philippinen kaum bis gar nicht!
Wäscheleine. Ebenfalls mega nice to have!

Packliste Südostasien Backpacking

Ich hoffe, meine Packliste Südostasien Backpacking hilft euch weiter! Ihr könnt sie gerne auch an eure Freunde weiterleiten! 🙂

Falls ihr übrigens günstige Flüge sucht, schaut doch mal hier vorbei: Billige Flüge suchen mit Skyscanner.

Folgen:
samyleaves
samyleaves

Mehr von mir: Web | Instagram

Teilen:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.